skip to Main Content
Unsere Beziehung Ist Langweilig, Müssen Wir Uns Trennen?

Unsere Beziehung ist langweilig, müssen wir uns trennen?

Aus der Beziehung scheint die Luft raus zu sein: Krankt die Beziehung, wenn man sich von der Partnerschaft gelangweilt fühlt? Wann wird aus Langeweile ein Trennungsgrund?

„Aus unserer Beziehung ist die Luft raus. Ist sie am Ende? Müssen wir uns trennen?“ Eine sehr häufige Fragestellung in der Paarberatung. Meist kann ich zunächst beruhigen, denn gegen dieses Gefühl können die Partner gegensteuern, wenn sie das beide wünschen. Es ist dann nicht zu spät für die Liebe, sie befindet sich nur gerade in einer Umbruchphase.

Langeweile kann nämlich zunächst auch bedeuten, dass die Partner in sich ruhen, dass Sie kein Drama benötigen, keine Aufregung – weder von innen, noch von außen. „Lass uns zusammen auf dem Sofa alt und dich werden“, das ist nicht für jedes Paar eine Drohung. Viele Menschen finden Langeweile klasse, vor allem, wenn sie lange um eine Beziehung haben kämpfen müssen oder wenn sie viele Schicksalsschläge erlebt haben. Der eine Partner empfindet die Langeweile vielleicht als Bedrohung – der andere aber als Erfüllung: Endlich kein Streit, keine Bedrohung, endlich angekommen sein.

Für jüngere Paare allerdings ist Langeweile meist ein Gefühl der Bedrohung, weil die Aufgeregtheit der ersten Verliebtheit vergangen ist. Die sollten dann prüfen, ob sie sich tatsächlich nichts mehr zu sagen haben, keine Lust mehr verspüren, miteinander neue Dinge zu erleben – oder ob sie nicht einfach eine Phase von Vertrautheit und Commitment erreicht haben, die ohne eine Dauerfeuer von Aktivitäten und Stimulation auskommt.

Es ist in der Paarberatung meist der Übergang der Phase von Werben umeinander und gegenseitiger Annäherung – mit all den dazugehörigen Kollisionen –, in die Phase der Geborgenheit, die dann als langweilig empfunden wird. Oft hilft da der Blick auf die Zufriedenheit, die aus dem Gefühl von Langeweile ein Zeichen von Stabilität macht.

Ab wann wird eine Beziehung langweilig?

Langeweile wird von vielen Paaren zunächst im Schlafzimmer mit dem Verlust aufregender Leidenschaft festgemacht. Ist Intimität nicht aufregend, wird häufig die ganze Partnerschaft als langweilig empfunden. Auch klagen viele Partner, sie würden zu wenig mit dem geliebten Menschen unternehmen können. Vielleicht stellen sie tatsächlich fest, dass sie lieber wieder mehr ausgehen würden, dass sie mehr soziale Kontakte pflegen möchten, dass sie neue Impulse benötigen. In der Kuschelphase, wenn ein Paar nicht genug voneinander bekommen kann, nicht genug übereinander erfahren möchte, da wird es nie langweilig.

Aber im Grunde ist Langeweile in der Beziehung eine Frage der Bindung und der Kommunikation. „Was möchtest du heute Abend machen?“, ist nämlich entgegen dem ersten Empfinden, keine zugewandte Kommunikation, sondern nur eine neutrale. Zugewandt wäre ein konkreter Vorschlag, womöglich durchdacht, weil er die Bedürfnisse des Partners aufgreift: „Ich würde dich heute Abend gerne entführen in dieses Lokal, von dem du vergangene Woche gesagt hast, dass du es gerne mal probieren wolltest.“ Hier fühlt sich der Partner mit seinen Wünschen wahrgenommen und anerkannt. Das sind die kleinen Momente, die für Bindung sorgen und diese stärken. Ein Paar, das sich in seiner Beziehung langweilt, kommuniziert abgewandt: „Du müsstest auch mal wieder runter vom Sofa, hockst du eigentlich nur noch vor der Glotze?“ Hier droht der Verlust der Bindung und ohne Bindung fühlen sich die Partner alleine in der Beziehung – und wissen nicht, was sie mit sich und dem Partner anfangen sollten. Dann kommt die Langeweile. Das droht natürlich eher Paaren nach etwas Beziehungsleben, doch das kann auch früh geschehen, wenn die Partner sich nicht umeinander und ihre Beziehung kümmern.

Wie sage ich meinem Partner, dass unsere Beziehung langweilig geworden ist?

Das kann man sehr früh tun. Vielleicht sagt der Partner ja auch: „Ich bin nicht dein Unterhaltungsprogramm. Lerne, damit umzugehen, dass ich dich nicht bespaße.“ Dann kann ein solcher Konflikt sehr reinigend sein für die gegenseitigen Erwartungshaltungen. Sind die nämlich sehr unterschiedlich, wird das Paar später noch zahlreiche Konflikte aushandeln müssen. Klarheit, was der Partner will – und was er nicht will –, fordert vielleicht Konsequenzen, ist aber am Ende immer das Beste.

Test: Ist meine Beziehung langweilig geworden?

Ich würde meinen Partner heute wieder wählen

Beziehung Schluss machen aus Langeweile?

Partner, die ohne emotionale Verbindung nebeneinander her leben: Das ist immerhin einer der meist genannten Trennungsgründe. Und weil in der Folge Menschen, die in ihrer Beziehung nicht die Bindung erleben, die sie sich wünschen, diese immer in irgendeiner Form woanders suchen. Ohne Bindung will fast niemand sein. Eine langweilige Beziehung ist besonders gefährdet gegenüber Versuchungen von außen, also Seitensprünge, Fremdgehen und Affären.

Online Kurs: Ist Ihre Beziehung sicher vor Seitensprung oder einer Affäre?

In diesem Online Kurs erfahren Sie in 5 Lektionen, ob Ihre Beziehung sicher ist sowie die häufigsten Gründe von Frauen und Männern für eine Affäre, wo Betrug eigentlich anfängt, wie sicher Sie sich selbst sein können, wie anfällig Ihre Beziehung ist und warum eine Affäre nicht das Ende sein muss.

Kann Langeweile auch positiv sein in der Partnerschaft?

So wie Kinder Langweile erleben und lernen müssen, sie auszuhalten, um aus ihr vielleicht sogar Ruhe oder sogar Kreativität zu ziehen, so müssen das auch Partner. Das ist nur schwieriger, weil immer der Gedanke auftauchen kann: „Er/sie interessiert sich nicht für mich.“ Wer eine Beziehung vor allem sucht, um Einsamkeit zu vermeiden, wird an Langeweile nichts Positives entdecken können.

Tipps gegen Langeweile in der Beziehung

Leben Sie eine Mischung aus Neuem und Bewährtem. Das Vertraute schafft Geborgenheit und Sicherheit, das Gefühl, sich nicht verstellen zu müssen, weil man angenommen wird, wie man ist. Das Neue ermöglicht, Eindrücke nicht nur selbst, sondern auch durch die Wahrnehmung des Partners zu erleben, was spannend ist und das Wir-Gefühl stärkt. Die richtige Mischung ist von Paar zu Paar verschieden. Sie ist aber relevant für alle Beziehungsthemen: Von der Sexualität bis hin zum Marathon-Serien-Bingen, von der Wahl des Urlaubszieles zur Gestaltung der Feiertage, vom Geburtstagsgeschenk zur abendlichen Begrüßung nach dem Arbeitstag.

Online Kurs: Gehen oder bleiben? Woran erkennen Sie, ob eine Beziehung zu Ende ist?

Im Online Kurs “Gehen oder bleiben? Woran erkennen Sie, ob eine Beziehung zu Ende ist?” finden Sie fünf Tests mit insgesamt über 200 Fragen, die Ihnen Ihre Entscheidung nicht abnehmen, aber sehr viel leichter machen werden.

Macht meine Beziehung noch Sinn? Woran erkennt man, dass eine Beziehung am Ende ist?

Macht meine Beziehung noch Sinn? Woran erkennt man, dass eine Beziehung am Ende ist?

Eric Hegmann

Eric Hegmann ist Paarberater, Single-Coach und Autor. Er hat über ein Dutzend Bücher zu Liebe, Partnerschaft und Partnersuche veröffentlicht und ist einer der meist zitierten Dating- und Beziehungsexperten im deutschsprachigen Raum. Seit über 12 Jahren unterstützt er die Partneragentur Parship. Er ist Chefredakteur des Online Magazins beziehungsweise beziehungsweise