Ich Brauche Zeit Für Mich: Bringt Eine Trennung Auf Zeit Wirklich Eine Veränderung?

Was bringen Beziehungspausen?

Sich Zeit nehmen, die eigenen Gefühle zu überdenken. Herausfinden, ob die Partner noch die gleichen Ziele verfolgen. Klingt gut. In der Theorie. Und in der Praxis?

„Ich glaube, wir benötigen etwas Abstand.“ – „Wir sollten eine Pause einlegen.“ Immer wieder erlebe ich in der Beratung, dass für mindestens einen Partner eine Beziehungspause eine Option darstellt. Wie die dann umgesetzt wird, ist vielfältig. Getrennter Urlaub. Ein ausgedehnter Besuch bei Eltern oder Freunden. Eine zweite Wohnung. Jedes Paar findet da eine eigene Möglichkeit.

Wenn Sie sich überlegen, ob Ihrer Liebe eine Beziehungspause guttut, sollten Sie sich mit einigen Fragen auseinandersetzen. Meine Antworten basieren auf Erfahrungen von Klienten und sind nicht repräsentativ. Jedes Paar entscheidet am Ende für sich, was hilft – und was verletzt.

Ich brauche Zeit für mich: Bringt eine Trennung auf Zeit wirklich eine Veränderung?

Ich brauche Zeit für mich: Bringt eine Trennung auf Zeit wirklich eine Veränderung?

Welche häufigen Gründe gibt es für eine Trennung oder eine Beziehungspause?

Die meisten Paare trennen sich letztendlich, weil sie zu wenig über die relevanten Themen ihrer Beziehung gesprochen haben. Die reichen von unerfüllten sexuellen Wünschen bis hin zu einer ungerecht empfunden Arbeitsteilung im Haushalt. Die Anlässe einer Trennung sind häufig die Folge von Bindungen außerhalb der Beziehung, nicht unbedingt sexueller Natur, durchaus auch freundschaftlicher, wenn sie die Exklusivität des paares angreifen. Es klingt banal, aber ein Paar, dass sich wie beste Freunde über jedes Thema unterhalten kann, kennt alle Ziele und Hoffnungen des Partners. Das ist die Grundlage für Kompromisse, Verhandlungen und Tauschgeschäfte, wenn die Bedürfnisse sich unterscheiden – was sie bei jedem Paar immer wieder tun. Bedürfnisse, egal welcher Art, auch nach Aufmerksamkeit, nach Ansprache, nach Lob und Anerkennung, außerhalb der Beziehung zu befriedigen, birgt große Gefahren. Beziehungspausen unterstützen das eher als dass sie neue Bindung schafft.

Ist eine Beziehungspause von Anfang an zum Scheitern verurteilt?

Statistisch ist die Chance tatsächlich eher gering. Denn damit die alten Trennungsgründe nicht die neuen werden, braucht es Veränderungen in den Verhaltensweisen. Diese benötigen fast immer neue Erfahrungen und die wiederum Zeit. Der Wunsch, den Partner verlieren zu wollen, ist ein normaler Bestandteil der Trennungsphase. Ist die verarbeitet, wollen jedoch die wenigsten Menschen ihren früheren Partner wieder an ihrer Seite, sondern sich auf eine neue Person einlassen.

Welche Chance kann eine Trennung auf Zeit mit sich bringen?

Sie können sich klar u werden, was Sie eigentlich an Ihrem Partner hatten. Ein häufiger Konflikt in Beziehungen ist mangelnde Achtsamkeit und Dankbarkeit für das, was man hat. Menschen begehren vor allem, was sie nicht haben. Schnell wird daraus ein negativer Gedanke, der nicht mehr zu würdigen weiß, wie gut man es eigentlich hat. Da vermutet man rasch, das Gras wäre woanders grüner. Eine Trennung auf Zeit kann den Blick darauf gerade rücken. Das Gras nebenan ist nämlich oft viel oller und nur eine Mogelpackung als das im eigenen Garten. Aber: Erkenntnis alleine genügt nicht, damit das Liebes-Comeback funktionieren kann. Es braucht neue, veränderte Verhaltensweisen. Es muss klar sein, dass die Partner ihre Beziehung tatsächlich neu aufsetzen können, damit sie ihre Konflikte nicht wiederholen. Denn in der Kommunikation und im Streit folgen Menschen Mustern. Die legen sie nicht so einfach ab. Das ist harte Arbeit an sich selbst. Das bekommen nicht viele hin.

Wann ist es endgültig vorbei?

Eine Beziehung ist dann vorbei, wenn ein Partner sie aufgekündigt hat. Solange das Paar gemeinsam an den Konflikten arbeiten möchte, besteht Hoffnung. Ist einer im Geiste aber bereits ausgezogen, dann hat all das Kämpfen wenig Sinn und ist nur schmerzhaft. Ich erlebe es leider häufig, dass die Beziehungspause nur ein Beziehungsende in kleinen Schritten darstellt, teils um den Partner nicht zu verletzen, teils aus Selbstschutz. Paarberatung und Coaching kann auch hierbei helfen, die Trennung weniger schmerzhaft zu gestalten – und vor allem so aufzuarbeiten, dass die neue Beziehung nicht durch frühere Erlebnisse belastet wird.

 

Eric Hegmann

Eric Hegmann ist Paarberater, Single-Coach und Autor. Er hat über ein Dutzend Bücher zu Liebe, Partnerschaft und Partnersuche veröffentlicht und ist einer der meist zitierten Dating- und Beziehungsexperten im deutschsprachigen Raum. Seit über 12 Jahren unterstützt er die Partneragentur Parship. Er ist Chefredakteur des Online Magazins beziehungsweise beziehungsweise