skip to Main Content
Wie Männer Mit Trennungen Umgehen – Hilfe Bei Liebeskummer

Wie Männer mit Trennungen umgehen – Hilfe bei Liebeskummer

Hilfe bei Liebeskummer. Wenn Männer ihre Ex nicht vergessen können. Wenn Männer sich nicht trennen können. Wie kommen Männer über die Trennung hinweg?

Auszüge aus den Interviews Wenn Männer ihrer großen Liebe Liebe nachtrauern und Männer und die Angst vor dem Beziehungs-Aus

In welcher Lebensphase stecken Männer häufig in unglücklichen Beziehungen?

Eric Hegmann: „Getrennte Paare sagen, sie hätten sich etwa ein bis zwei Jahre mit dem Gedanken beschäftigt, die Beziehung zu beenden. Ergebnislose Diskussionen über die Zukunft und Lebensplanung – bis zum Seitensprung. In dieser Zeit haben allerdings viele Frauen bereits den Schlussstrich gezogen. Die meisten Scheidungen werden von Frauen eingereicht, Paarberatungen werden überwiegend von Frauen initiiert und es sind auch die Frauen, die häufiger Schluss machen. Sie kommen den Männern häufig zuvor.“

Warum können sich Männer so schwer lösen, Schluss machen?

Hegmann: „Selbstverständlich Liebe, Gemeinsamkeiten und schöne Erinnerungen auf der einen Seite – Leugnung von Problemen, Aussitzen von Konflikten sowie Furcht vor dem Alleinsein und einem Neubeginn auf der anderen Seite. Da unterscheiden sich die Geschlechter wenig, sie benennen allerdings andere Prioritäten. Mangelnde Achtsamkeit und Kommunikation beklagen Frauen und Männer, allerdings zeigt sich das für Frauen eher im Mangel an emotionalem Austausch und bei Männern im Mangel an Intimität. Unterschiedliche Blickwinkel auf dieselben Symptome, schließlich ist Sex nicht nur Leidenschaft und Fortpflanzung sondern auch eine sehr innige Form der Kommunikation der Partner, in der es ums angenommen werden geht, um Hingabe und gegenseitige Bestätigung. Dass die Beziehung emotionslos und im besten Einvernehmen beendet wird, ist selten. Deshalb spielen die Trennungsgründe für die Trauer einer große Rolle. Wurde das Selbstbewusstsein stark beschädigt, ist der Liebeskummer noch schlimmer. Das trifft häufig auf die Verlassenen zu. Der Partner, der das Ende initiiert, hat ja meist längere Zeit darüber nachgedacht und überlegt eine Entscheidung getroffen. Der Verlassene hatte diese Möglichkeit nicht und muss alles erst einmal aufarbeiten, häufig auch überhaupt erst verstehen und akzeptieren. Leugnen und nicht wahr haben wollen eröffnen meist den Liebeskummer.“

Wovon ist der Liebeskummer der Männer konkret abhängig?

Hegmann: „Nach meinen Beobachtungen vor allem vom Freundeskreis. Hat der verlassene Mann Menschen, mit denen er sich wirklich unterhalten kann, die ihm zuhören, wenn er über die Trennung spricht, dann ist das eine große Erleichterung. Wer einsam mit seinem Kummer bleibt, läuft Gefahr, sich zu isolieren, in eine depressive Phase oder sogar eine Depression zu geraten. Beim Liebeskummer geht es darum, sich selbst wichtiger zu nehmen als die Person, die schließlich gegangen ist. Die Art der Trennung trägt dazu bei, ob der Mann sich als Opfer fühlt oder ob er nicht sogar froh ist, dass er nun frei ist, eine Beziehung mit einer Frau einzugehen, die auf ihn zugehen und nicht von ihm weggehen will.“

Seite 1 von 2

Eric Hegmann

Eric Hegmann ist Paarberater, Single-Coach und Autor. Er hat über ein Dutzend Bücher zu Liebe, Partnerschaft und Partnersuche veröffentlicht und ist einer der meist zitierten Dating- und Beziehungsexperten im deutschsprachigen Raum. Seit über 12 Jahren unterstützt er die Partneragentur Parship. Er ist Chefredakteur des Online Magazins beziehungsweise beziehungsweise

Back To Top