Über Diese Liste ärgern Sich Anwälte: 12 Dinge, Die Glückliche Paare Im Alltag Vermeiden!

Wenn Sie diese 12 Dinge nicht beachten, gefährden Sie Ihre Beziehung

Sie können prüfen, wie es um Ihre Beziehung steht, indem Sie sich von erfolgreichen Paaren die Strategien abschauen, die für Ihre Partnerschaft passen

Statistisch kommt für einen der Partner eine Trennung meist überraschend. Dabei gibt es zahlreiche Hinweise, wenn eine Beziehung in einer Krise steckt oder sich eine Krise andeutet. Selten hat dies damit zu tun, dass die Partner nicht mehr verliebt sind: die Deutschen trennen sich meist wegen Streit um Geld, Kindererziehung, Haushaltsteilung und unterschiedlicher Kommunikationsstile.

Der Volksmund sagt: Wenn du das Gefühl hast da stimmt etwas nicht, dann stimmt auch etwas nicht.

12 Dinge, die glückliche Paare im Alltag vermeiden

Verliebt und gefunden. Dennoch endet mehr als jede zweite Ehe vor dem Scheidungsrichter. Die häufigsten Trennungsgründe in Deutschland sind Streit über Geld, Untreue und sich Auseinanderleben. Über diese Liste ärgern sich Anwälte: 12 Dinge, die glückliche Paare im Alltag vermeiden!

1 Überzogene Erwartungen
Niemand ist dazu da, Ihre Erwartungen zu erfüllen. Nicht einmal Ihr Partner. Umgekehrt würden Sie sich das ebenfalls verbitten. Erfolgreiche Paare äußern wünsche und lobend und danken, wenn sie freiwillig erfüllt werden. Erwartungen werden nämlich leicht zu Zwängen.

2 Nebeneinander her leben
Einer der häufigsten Trennungsgründe: die Partner haben sich auseinander gelebt und nichts mehr zu sagen. Erfolgreiche Paare entwickeln Rituale, die ihre Kommunikation anregt. „Wie war Dein Tag?“ gehört dazu – unsere vielen kleinen technischen Helfer wie Tablet-Rechner, Smartphone und ständige Erreichbarkeit in sozialen Netzen übrigens nicht!

3 Der Partner wird selbstverständlich
Ja, die Absprache war: er kümmert sich um den Garten, sie um den Balkon. Auch für vermeintliche Selbstverständlichkeiten sind Lob und Dankbarkeit ein Zeichen von Wertschätzung. Gegenseitige Fürsorge geht wie von selbst, wenn sie gewürdigt und nicht nur respektiert wird.

4 Ärger über Kleinigkeiten
Er räumt ab, aber nur seinen Teller und der steht dann auf der Spülmaschine? Sie hat wieder seinen Rasierer genommen und die Klinge nicht gewechselt? Von Hirschhausen sagt: „Ärger, den man nicht gehabt hat, hat man nicht gehabt.“ Recht hat er. Außerdem ist Ärger der Schritt zur dunklen Seite der Macht. Erfolgreiche Paare amüsieren sich über Kleinigkeiten und heben sich die Energie für die wichtigen Dinge auf.

5 Eifersüchteleien
Partner können auf den Beruf, den Sport, Ex-Partner oder das Standing im Freundeskreis eifersüchtig sein. Immer geht es um Verlustangst. Doch die ist in der Regel unbegründet. Erfolgreiche Paare prüfen, ob ihnen wirklich durch ein Verhalten des Partners ein Verlust entsteht oder ob sie nicht im Gegenteil um eine neue Erfahrung bringen.

6 Sich Ausspionieren
Ein Blick auf die SMS, bei Facebook rasch die Aktivitäten verfolgt: fast alle Deutschen haben bereits im Smartphone des Partners gestöbert oder den Tagesablauf in Sozialen Netzen rekonstruiert: stabile Partnerschaften benötigen Freiräume und eine unverletzbare Privatsphäre.

7 Aneinander vorbei reden
Sogar die vermeintlich unterschiedlichsten Paare können eine glückliche und harmonische Beziehung führen. Kommunikation ist der Schlüssel. Zufriedene Paare haben sich eine Streitkultur entwickelt und wissen so zu kommunizieren, dass ihr Partner versteht, was in dem anderen vorgeht. Hierzu gehört: den Partner ausreden lassen, zuhören und nachfragen und Kritik in einer der Situation gerechten Dosierung anbringen.

8 Probleme zerreden
Kommunikation ist prima, aber Konfliktlösung geschieht weniger durch das Reden darüber sondern die Taten, die folgen. Erfolgreiche Paare bitten ihre Partner um Veränderungen oder wünschen sie sich. Kritik, gerade von der Person, von der man sich geliebt wünscht, führt zu Rückzug. Stundenlanges Zerreden eines Problems macht es größer.

9 Verlust von Körperlichkeit
Kuscheln, sich umarmen, auch einmal nur Hände haltend auf der Parkbank sitzen: Nähe und Körperlichkeit drückt sich bei erfolgreichen Paaren in einem liebevollen Umgang miteinander aus. Übrigens: auch wenn die Sex-Frequenz mit den Jahren etwas nachlässt: die meisten Paare beschreiben ihre Sexualität als intensiver und befriedigender, weil gegenseitiges Vertrauen das Fallenlassen erleichtert.

10 Auf Sex verzichten
Paare mit viel Sex sind ausgesprochen suchen ausgesprochen selten Hilfe beim Therapeuten. Mehr Sex lässt sich nur erreichen durch Vermeidung negativen Feedbacks. Erfolgreiche Paare ersetzen Druck aufbauen durch positive Signale, die dann Vorfreude bedeutet und zu häufigerem Sex motiviert.

11 Sturheit
„Doch!“, „Niemals!“ Es gibt einige Ausdrücke und Argumente, die eine Diskussion nicht weiter bringen sondern beenden sollen. Sturköpfe und Besserwisser bringen ihre Umgebung in Rage – selbst wenn sie es gut meinen. Sie haben Recht? Dann belassen Sie es dabei. Zufriedene Paare pflegen Gelassenheit.

12 Sich gehen lassen
Ja, es ist wissenschaftlich belegt, dass Paare gegenüber Singles etwas zulegen. Das darf nur nicht so weit gehen, dass der Partner sich gehen lässt. Das verzeihen befragte Eheleute gar nicht gut. Wer nicht auf sich acht gibt signalisiert: du bist mir die Mühe nicht wert. Erfolgreiche Paare motivieren sich gegenseitig durch Lob und kleine Belohnungen.

Eric Hegmann

Eric Hegmann ist Paarberater, Single-Coach und Autor. Er hat über ein Dutzend Bücher zu Liebe, Partnerschaft und Partnersuche veröffentlicht und ist einer der meist zitierten Dating- und Beziehungsexperten im deutschsprachigen Raum. Seit über 12 Jahren unterstützt er die Partneragentur Parship. Er ist Chefredakteur des Online Magazins beziehungsweise beziehungsweise