Männer Und Beziehungsangst. Gründe, Warum Männer Nähe Fürchten.

Beziehungsunfähig? Warum Männer Angst vor Beziehungen haben

Beziehungsunfähig? Männer und Beziehungsangst. Bindungsangst und die Folgen. Die Angst vor Nähe kommt in bewusster und unbewusster Form vor. Mit Video.

Beziehungsangst drückt sich in direkten Sätzen aus wie „Ich will auf keinen Fall etwas Festes“ aber genauso in extremen Nähe-Distanz-Wechselbädern, wo nach einer leidenschaftlichen Nacht plötzlich zwei Wochen Funkstille herrscht. Unsichere, distanzierte oder vermeidende Beziehungsstile werden in der frühen Kindheit geprägt durch die Bindung an die Bezugspersonen, meist den Eltern. Beziehungsangst kann durch bewssste und unbewusste, schmerzhafte Erfahrungen ausgelöst werden. Doch neben tiefenpsychologischen Gründe für Beziehungsangst geht es um Furcht vor Verantwortung, vor Nähe überhaupt und einem Mangel an Verbindlichkeit. In der Beratungspraxis höre ich vor allem diese Gründe von Männern, sich nicht binden zu wollen:

Männer wollen Verantwortung nur für sich übernehmen

Typischer Satz: „Ich weiß nicht, was ich einem, in zwei oder in drei Jahren tun werde. Das kann ich dir nicht antun.“
Die Furcht dahinter: Rücksicht nehmen zu müssen und dabei etwas zu verpassen, was er sich und später dann ihr nicht verzeihen könnte.

Männer wollen schlechte Erfahrungen nicht wiederholen

Typischer Satz: „Sowas passiert mir nie wieder.“
Die Furcht dahinter: Nähe bedeutet Verletzlichkeit. Irgendeine Frau hat sein Herz herausgerissen und ist darauf rumgetrampelt. Das glaubt er, nicht nochmals ertragen zu können. Er bleibt lieber so lala-glücklich als noch einmal super-glücklich und dann zu Tode betrübt zu sein.

Männer wollen nicht fremdgesteuert leben

Typischer Satz: „So weit will und kann ich nicht planen.“
Die Furcht dahinter: Nicht mehr alle Entscheidungen selbst treffen (und umwerfen) zu können. Unsichere Menschen meiden Entscheidungen, weil sie sich die nicht trauen, Fehler zu machen, für sie einzustehen und wieder gut zu machen.

Männer wollen sich nicht im Wir verlieren

Typischer Satz: „Dieses Pärchen-Getue und all dieser Hollywood-Kitsch ist doch nicht mehr zeitgemäß.“
Die Furcht dahinter: So zu werden wie die Pärchen, die er nicht mag (oder insgeheim beneidet), weil er noch nicht erlebt hat, dass jedes Paar seine eigenen Absprachen trifft und individuelle Beziehung lebt – und nicht irgendwelchen künstlichen Vorbildern nacheifern muss.
Seite 1 von 2

Eric Hegmann

Eric Hegmann ist Paarberater, Single-Coach und Autor. Er hat über ein Dutzend Bücher zu Liebe, Partnerschaft und Partnersuche veröffentlicht und ist einer der meist zitierten Dating- und Beziehungsexperten im deutschsprachigen Raum. Seit über 12 Jahren unterstützt er die Partneragentur Parship. Er ist Chefredakteur des Online Magazins beziehungsweise beziehungsweise