skip to Main Content
Unerwiderte Und Unerfüllte Liebe Loslassen

Unerwiderte und unerfüllte Liebe loslassen

Unerwiderte Liebe: Was tun, wenn Liebe nicht auf Gegenliebe stößt? Erotomanie und Liebeswahn – Unerwiderte und unerfüllte Liebe aus psychologischer Sicht. Machen Sie den Test, ob Sie betroffen sind

Was ist unerwiderte und unerfüllte Liebe?

Unerwiderte Liebe bedeutet, eine andere Person zu lieben, ohne dass diese davon weiß und/oder diese Gefühle erwidert. Oft handelt es sich um eine einseitige, idealisierte und überromantisierte Zuneigung. Schwärmerei ist manchmal die Vorstufe einer späteren Annäherung, die dann in Dating und vielleicht einer Beziehung endet. Bei unerwiderter und unerfüllter Liebe findet die Annäherung jedoch nur einseitig statt und wird oft sogar von deutlichen Signalen der Zurückweisung begleitet, die von den Betroffenen allerdings nicht als solche verstanden werden. Dies führt dann zu unerwünschten Bemühungen wie Telefonanrufe, Briefe, Geschenke, Besuche, Überwachung, Bespitzelung – im realen Leben ebenso wie im Internet in sozialen Medien oder in Partnerschaftsbörsen.

Unerwiderte und unerfüllte Liebe aus psychologischer Sicht: Erotomanie und Liebeswahn

In der Psychologie wird extreme unerwiderte Liebe als Untergruppe wahnhafter Störungen geführt, als Erotomanie. Der Begriff „Erotomanie“, in freier Übersetzung also Liebeswahn, findet sich bereits in der antiken griechischen und römischen Literatur. Zum einen diente er als Beschreibung der „göttlichen Liebe“, zum anderen als (abwertende) Bezeichnung für „unersättliche sexuelle Begierden“. Erotomanie eine wahnhafte, also krankhafte Liebe.

Warum uns unerwiderte Gefühle so schmerzen

Verlust und Zurückweisung verbinden wir evolutionär mit dem Ausgestossen werden aus der Gruppe, die unser Überleben sichert. Symptome einer Posttraumatischen Belastungsstörung können die Folge sein. Ebenso irrationales Verhalten, das letztlich nur eine Summe von Schutzstrategien ist, um eine weitere Verletzung und zusätzliche Ängste zu vermeiden. Besonders gefährdet und betroffen sind wohl Menschen mit einem ängstlichen Bindungsverhalten, da der Rückzug der begehrten Person deren Bemühungen zusätzlich verstärkt. Die Betroffenen können gar nicht anders, als sich noch mehr Mühe zu geben, was jedoch das gegenüber noch mehr in den Rückzug treibt: ein Kreislauf.

Unerfüllte und unerwiderte Liebe überwinden

Der erste Schritt kann die Erkenntnis sein, dass es sich nicht um Liebe, sondern um eben um eine gewaltige Anziehung handelt, die vom Bindungssystem gesteuert wird. Mit Klarheit der Dynamik und Überprüfen der Muster setzt bei den meisten Betroffenen ein Gefühl des Widerwillens gegen die Hilflosigkeit ein, die sich in einer solchen Abhängigkeit verspüren. Dies kann perspektivisch dazu führen, dass potentielle Kontakte, mit denen eine ähnliche Dynamik zu erleben wäre, früh abgewählt werden. Im Vorfeld ist jedoch wichtig, den verletzten Selbstwert zu stärken und die negativen Glaubenssätze und Überzeugungen zu verändern, die zu den gefährlichen Verhaltensweisen führten.

Unerwiderte Liebe Kontaktabbruch

Kontaktabbruch ist eine wichtige Maßnahme zum Selbstschutz. Dazu gehören natürlich auch alle Verbindungen in sozialen Medien. Studien zeigen, dass Liebeskummer zwischen 6 und 12 Monate länger dauert, wenn die Betroffenen ihre früheren Partner oder die unerwiderte Liebe regelmäßig im Netz verfolgen und beobachten. Liebeskummer lässt sich mit Entzugserscheinungen vergleichen. Jeder Anblick eines Bildes der begehrten Person sorgt für einen Rückfall.

Unerwiderte Liebe Freunde bleiben

Davon rate ich ab. Das verlängert nur das Leiden und solange auch nur ein Fünkchen Hoffnung besteht, wird die Beziehung niemals wirklich gleich freundschaftlich von beiden Partnern betrachtet. Das ist meist eher ein Ausharren und Hoffen – und entsetzlich anstrengend und stressig. Viele Betroffene werden durch eine solche emotionale Abhängigkeit regelrecht krank dadurch.

Wie geht es dem Umworbenen?

Für den Umschwärmten sind Hartnäckigkeit und Werbeversuche oftmals eine gewaltige Belastung. Sie wollen durch die Zurückweisung nicht verletzen, suchen vielleicht auch Fehler im eigenen Verhalten und vermeiden die direkte Konfrontation. Allein dadurch aber geben sie den Betroffenen Freiraum zur Hoffnung. Einzig klare Grenzen können hier helfen. Vor allem weil die Betroffenen am Ende nahezu immer klagen: „Warum hast du mir nicht deutlicher gesagt, dass es für uns keine Zukunft gibt?“

Test: Investieren Sie in eine unerwiderte und unerfüllte Liebe?

Mein Schwarm weiß von meinen Gefühlen

Ein Fall von unerwiderter Liebe

Dieser Fall liegt bereits viele Jahre zurück, ist anonymisiert und selbstverständlich verändert, um die betroffenen Personen zu schützen:

Die Klientin besucht mit einer Freundin ein Konzert eines ihr unbekannten Künstlers. Nach der Veranstaltung kommt die Freundin mit dem Musiker ins Gespräch, die Klientin hält sich schüchtern zurück, wechselt nur einige wenige Sätze mit ihm. Sie sprechen über seinen Wohnort Barcelona und sie schummelt ihn an und sagt, dass sie dort noch nie war, aber bald beruflich eine Woche hinfliegen würde. Er bietet ihr an, einige Tipps zu geben, doch dazu kommt es nicht mehr, weil zahlreiche Fans ihn immer wieder aus dem Gespräch reißen. Später sagt sie,  es wäre ein schicksalhafter Moment gewesen. Beim Abschied küsst er unerwartet die Klientin und meint, sie könne ihn ja über Facebook mal kontaktieren, dann würde er ihr seine Barcelona-Tipps schreiben.

Am gleichen Abend schickt sie ihm eine Freundschaftsanfrage, die er auch umgehend bestätigt. Tags darauf fliegt er zurück nach Barcelona, etwa zwei Wochen lang schreiben sie sich regelmäßig, sie immer sehr viel ausführlicher als er. Auch geht er auf kleine Schwärmereien nicht ein, bleibt freundlich, aber distanziert. Seine Antwortzeiten werden immer länger, die Klientin findet seine Anschrift heraus und sendet ihm kleine Geschenke, für die er sich kurz angebunden bedankt. Sie kündigt an, ihn zu seinem Geburtstag zu besuchen, um ihm ein ganz wunderbares Geschenk persönlich überreichen zu können. Sie deutet dabei an, dass sie selbst das Geschenk sei, er meldet sich daraufhin für einige Wochen gar nicht mehr.

Die Klientin beginnt in der Zwischenzeit, Katalan zu lernen. Ihren Freundinnen erzählt sie, dass sie an Auswandern denkt. Als sie ihren Schwarm eines Nachts verärgert über seine ausbleibenden Antworten empört anschreibt, blockiert er sie. Sie entschuldigt sich bei ihm mit einem langen Brief. Er hebt die Blockade auf, geht aber sonst auf ihre Ausführungen nicht weiter ein. Nach einigen Wochen wiederholt sich ihr Gefühlsausbruch. Daraufhin blockiert er sie erneut. Sie fliegt nun nach Barcelona und beobachtet drei Tage lang seinen Alltag heimlich. Sie bemerkt, dass er sich mit einer Frau mehrfach trifft, die sich nach einer Recherche im Internet als seine Ex-Freundin herausstellt.

Am Abend vor ihrem Rückflug wartet sie auf ihn vor seiner Tür, sie hat sich „zurecht gemacht“: ein schönes Kleid, eine schicke Frisur. Sie hat ein Geschenk dabei, von dem sie über Facebook weiß, dass er sich das wünscht. Doch an diesem Abend wird er nicht nach Hause kommen, enttäuscht und verletzt fliegt sie unverrichteter Dinge zurück. Sie schreibt ihm einen langen Brief, in dem sie ihre Gefühle schildert und auch von ihren Plänen berichtet, nach Barcelona zu ziehen. Sie erhält keine Antwort und bleibt von ihm geblockt.

In der Beratung spricht sie von Seelenverwandtschaft, beschreibt das Modell der Dualseelen und zeigt sich überzeugt, dass ihr Schwarm einfach noch nicht weiß, dass sie die Richtige für ihn ist und dass Sie nur die Möglichkeit erhalten müsste, ihm dies zu beweisen. Dann würde alles gut werden.

Nachfolgend in der Begleitung konnten wir den ängstlichen Bindungsstil der Klientin und die Glaubenssätze und Überzeugungen identifizieren, die diese Verhaltensweisen stützten. War erst einmal deutlich geworden, dass es sich nicht um echte Liebe, sondern eine Abhängigkeit handelte, die vom Bindungssystem verstärkt wurde, begann mit Aufbau des Selbstwertgefühls und Überwindung früherer Verletzungen eine Neuausrichtung der möglichen Verhaltensweisen in vergleichbaren Situationen. Die Klientin fühle sich nicht länger gezwungen, ihre Bemühungen zu verstärken, sondern lernte neue, zusätzliche Werkzeuge zu nutzen, um nicht in alte, schädliche Verhaltensweisen zurückzufallen.

Literatur:

  • Bringle, R. G., Winnick, T. and Rydell, R. J.: The prevalence and nature of Unrequited Love. SAGE Open, 2013
  • Möhr, A.: Liebeswahn. Phänomenologie und Psychodynamik der Erotomanie. Enke-Verlag, Stuttgart 1987
  • Pauleikoff, B.: Der Liebeswahn. In: Scheid, W. H., J. Weitbrecht u. Mitarb. (Hrsg.): Fort.Neurol.Psychiat. 37. Thieme-Verlag, Stuttgart 1969
  • Wismeth, B.: Unerwiderte und glückliche Liebe im Vergleich – die Suche nach Ursachen, Folgen und Grenzüberschreitungen, Dissertation Nürnberg, 2016

Machen Sie den Test: Sind Sie in einer emotionalen Abhängigkeit?

Eine emotionale Abhängigkeit ist keine Liebe. Dieser mehrstufige Persönlichkeitstest erfasst Ihre Beziehungsdynamik.

Eine emotionale Abhängigkeit ist keine Liebe. Dieser mehrstufige Persönlichkeitstest erfasst Ihre Beziehungsdynamik.

Woran erkennt man, ob eine Beziehung zu Ende ist?

Macht meine Beziehung noch Sinn? Woran erkennt man, dass eine Beziehung am Ende ist?

Macht meine Beziehung noch Sinn? Woran erkennt man, dass eine Beziehung am Ende ist?

Ich habe einen Online Kurs entwickelt, der basierend auf wissenschaftlichen Erkenntnissen Ihnen Antworten geben wird auf Ihre Fragen. „Wie erlebe ich meine Beziehung? Ist meine Beziehung beständig? Wie steht es um die Leidenschaft? Tut mein Partner mir wirklich gut?“ Im Online Test „Gehen oder bleiben? Woran erkennt man, ob eine Beziehung zu Ende ist?“ finden Sie insgesamt fünf Module mit über 200 Fragen, die Ihnen Ihre Entscheidung nicht abnehmen, aber sehr viel leichter machen werden.

Treuetest: Ist meine Beziehung sicher?

In diesem Online Kurs erfahren Sie in 5 Lektionen, ob Ihre Beziehung sicher ist sowie die häufigsten Gründe von Frauen und Männern für eine Affäre, wo Betrug eigentlich anfängt, wie sicher Sie sich selbst sein können, wie anfällig Ihre Beziehung ist und warum eine Affäre nicht das Ende sein muss.

Hier finden Sie alle meine Online Kurse Beziehungen, Partnerschaft, Partnerwahl und Partnersuche

Eric Hegmann

Eric Hegmann ist Paarberater, Single-Coach und Autor. Er hat über ein Dutzend Bücher zu Liebe, Partnerschaft und Partnersuche veröffentlicht und ist einer der meist zitierten Dating- und Beziehungsexperten im deutschsprachigen Raum. Seit über 12 Jahren unterstützt er die Partneragentur Parship. Er ist Chefredakteur des Online Magazins beziehungsweise beziehungsweise