skip to Main Content
Narzisstischer Missbrauch: Anzeichen Erkennen

Narzisstischer Missbrauch: Anzeichen erkennen

Wie verhält sich ein Narzisst in einer Partnerschaft? Ist mein Partner ein Narzisst?

Anzeichen für narzisstischen Missbrauch

Singles werden heute durch den Zwang zur Selbstoptimierung, um auf dem Markt der Partnersuche erfolgreich zu sein, narzisstische Verhaltensweisen vorgegeben. Scheinbar immer mehr Menschen sind ichbezogener und verhalten sich rücksichtsloser, sie können oder wollen keine Empathie zeigen. Hinzu kommt durch die heute vorherrschende Romantisierung der Liebesbeziehung, die Disneyfizierung der Liebe durch die Medien, eine erdrückend große Furcht, womöglich die falsche Partnerentscheidung zu treffen. Die Folge ist eine weit verbreitete Unverbindlichkeit und längeren Phasen des Ausprobierens verschiedener Beziehungsmodelle. Das Durchschnittsalter für die Familiengründung und Eheschließung hat sich immer weiter nach hinten verschiebt, derzeit liegt es bei etwa Mitte 30. Noch nicht so lange her, da war das Ende 20.

Narzisstische Partnerschaften erkennen

In der Single- und Paarberatung erlebe ich eine Zunahme von Symptomen von Bindungsangst und Verlustangst, die sich beispielsweise in vorgeblich neuen Phänomenen der Dating- und Beziehungsphasen ausdrückt: Ghosting, Benching … Viele davon sind lange bekannt als typische Phasen in Beziehungen mit stark narzisstischen Persönlichkeiten. Diese Verhaltensweisen wurden von amerikanischen Therapeuten ursprünglich als typische Phasen von Beziehungen mit Narzissten benannt, aber sie werden vermehrt auch genutzt in der Beschreibung von häufigen Dating- und Beziehungsphasen.

Beziehungsverlauf mit einem Narzissten

Fast jede Beziehung mit einem Narzissten folgt einem Muster. An diesem lässt sich eine narzisstische Partnerschaft erkennen. Das bedeutet allerdings nicht, dass jeder, der diese Verhaltensweisen zeigt, eine narzisstische Persönlichkeitsstörung aufweist. Eine solche Diagnose sollte nur ein Psychotherapeut stellen. Aber für den Umgang mit narzisstischen Verhaltensweisen auch in nicht extremen Ausprägungen ist zum eigenen Schutz vor Verletzungen hilfreich, dieses Muster zu kennen. Denn viele Betroffene bemerken erst sehr spät, dass sie sich in einer emotionalen Abhängigkeit mit einem narzisstischen Partner befinden.

Love Bombing

Wenn die Werbephase zu schön ist, um wahr zu sein, geht es nicht um Liebe, sondern um Manipulation

Wenn der neue Kontakt alles gibt und die Werbephase zu einem überwältigenden Erlebnis macht. Betroffene berichten von Kontakten, die sich in der Kennenlernphase so überschwänglich engagieren, dass es bereits unheimlich wirkt. Gerade für Singles, die zuvor immer wieder an unverbindlich wirkende Partner gerieten, führt dies zum Eindruck, als hätten sie nach so vielen Unverbindlichen endlich jemanden gefunden, der es ernst meint. Dich leider endet Love Bombing oft mit einem plötzlichen, oft unerklärtem Rückzug, der die Betroffene verständnislos und verletzt zurücklässt. Hintergrund ist häufig eine unbewusste Bindungsangst des Kontaktes, die dann aktiviert wird, wenn man sich auf die Bemühungen eingelassen hat. Oder die Bemühungen werden eingestellt, wenn die Werbephase erfolgreich war. Dann hagelt es Kritik und der Partner, der eben noch als perfekt gelobt wurde, ist zu nichts gut genug. Es geht beim Love Bombing um Kontrolle, nicht um Liebe.

Fast Forwarding

Wenn der neue Kontakt weit in die Zukunft reichende Pläne schmiedet – obwohl ihr noch nicht einmal eine Beziehung führt

Liebe und Verliebtheit sind unterschiedliche Dinge. Aus Verliebtheit kann Liebe wachsen, dafür braucht es gemeinsam Erfahrungen, auf die sich die Partner stützen können. Sie spiegeln einander und lernen die Wahrnehmung des anderen kennen, sie denken und fühlen ähnlich, schaffen ein Wir. Beim Fast Forwarding läuft die Zeit schneller ab, es werden in früher Beziehungsphase bereits weitreichende Pläne geschmiedet und umgesetzt. Solche Paare ziehen häufig bereits nach wenigen Wochen zusammen, in jeder Phase, in der die Euphorie der sexuellen Anziehungskraft stark dominiert über jeden logischen Abgleich von tatsächlich relevanten Beziehungskriterien. Eigentlich um Verlustangst auszugleichen, wird gemeinsam weit in die Zukunft geplant – und so werden Vereinbarungen getroffen, die nicht verhandelt wurden und deren Bedingungen und Konsequenzen erst viel zu spät erkannt werden.

Tut mein Partner mir wirklich gut?

Hat mein Partner mir in schwierigen Zeiten geholfen?

Seite 1 von 3

Eric Hegmann

Eric Hegmann ist Paarberater, Single-Coach und Autor. Er hat über ein Dutzend Bücher zu Liebe, Partnerschaft und Partnersuche veröffentlicht und ist einer der meist zitierten Dating- und Beziehungsexperten im deutschsprachigen Raum. Seit über 12 Jahren unterstützt er die Partneragentur Parship. Er ist Chefredakteur des Online Magazins beziehungsweise beziehungsweise

Back To Top