skip to Main Content
Die Vergangenheit Loslassen Und Abschließen Lernen

Die Vergangenheit loslassen und abschließen lernen

Können Sie Ihre Vergangenheit nicht vergessen? Suchen Sie die Ursachen, warum Sie nicht loslassen können? Gut möglich, dass negative Überzeugungen Sie daran hindern, Vergangenes hinter sich zu lassen

Vielleicht denken Sie immer wieder über Dinge in der Vergangenheit nach, obwohl Sie das eigentlich gar nicht möchten. Streit- und Konfliktsituationen können Sie wochenlang beschäftigen. Dann gehen Sie in Ihrem Kopf durch, was passiert ist, wie Sie reagiert haben und wie Sie im Nachhinein vielleicht hätten besser oder zumindest anders reagieren können.

Sie sind lange wütend über das, was andere Ihnen angetan haben. Sie sind frustriert über die Dinge, wie sie sich entwickelt haben. Wenn Sie zurückblicken auf die Geschichten, die Ihnen widerfahren sind, werden Sie traurig, wütend, fühlen sich verletzt und vielleicht sogar depressiv.

Dann ist ist es an der Zeit, die Dinge aus der Vergangenheit loszulassen. Dazu sollten Sie zunächst herausfinden, was Sie eigentlich zurückhält. Woher stammen die Überzeugungen, die Sie so beeinflussen.

Was hält Sie zurück?

Da lief etwas gerade nicht gut. Wenn Ihnen etwas misslingt: Wem geben Sie die Schuld?

Überzeugungen werden auch Glaubenssätze genannt und diese sind oft negativ und beeinflussen unser Leben dementsprechend. Negative Glaubenssätze, die unseren Selbstwert betreffen, sind besonders gefährlich. Denn sie bringen uns dazu, Schutzstrategien zu entwickeln, um unseren Selbstwert zu schützen, damit dieser nicht noch stärker verletzt wird. Solche Glaubenssätze prägen unsere Bindungshaltung und unser Bindungssystem. Sie sind also dafür verantwortlich, wie wir Beziehungen erleben, was wir von Partnerschaften erwarten und ob wir womöglich unter starker Verlust- oder Bindungsangst leiden.

Erinnerungen erzeugen Emotionen. Dadurch gelingt es uns, auch Jahre später Situationen der Vergangenheit erneut zu erleben – zumindest fühlt es sich genau so an. Das ist Segen und Fluch zugleich, denn das funktioniert ebenso bei „unserem Lied“ wie auch bei dem Versagen vor der gesamten Schulklasse. Letztlich handelt es sich um einen einfachen Vorgang, der in Ihrem Kopf geschieht:

  • Sie erinnern sich an das, was passiert ist.
  • Sie haben ein Urteil, eine bestimmte Sichtweise über das, was passiert ist und dass Sie als verletzte Person im Mittelpunkt stehen.
  • Dies löst starke Emotion in Ihnen aus.
  • Sie entwickeln persönliche Schutzstrategien, um mit dem Schmerz umzugehen oder ihn am besten erst gar nicht spüren zu müssen.

Schädliche Glaubenssätze verändern mit The Work von Byron Katie

Gefährliche negative Überzeugungen und Glaubenssätze lassen sich verändern. Eine bewährte Methode ist The Work von Byron Katie. Die Umkehrung der Glaubenssätze sorgt hierbei für eine Neuprogrammierung der Gedanken sowie eine neue Betrachtungsweise. Sie werden selbst zum Beobachter und Außenstehender. Im Modell des Inneren Kindes treten Sie sozusagen neben sich als Erwachsener. Die vier Fragen von The Work:

  1. Ist das wahr?
  2. Kannst du mit absoluter Sicherheit wissen, dass das wahr ist?
  3. Wie reagierst du, was passiert, wenn du diesen Gedanken glaubst?
  4. Wer wärst du ohne den Gedanken?

Das Leben ist zu kurz, um es alleine und in Furcht vor Verletzungen aus der Vergangenheit zu verbringen. Die Werkzeuge hierfür sind Mut und Vertrauen.

Erkennen Sie Ihre persönlichen Schutzstrategien

Ich träume häufig davon, dass sich mein Partner verändert, so dass wir keine Probleme mehr haben.

Online Kurs: Gehen oder bleiben? Woran erkennen Sie, ob eine Beziehung zu Ende ist?

Macht meine Beziehung noch Sinn? Woran erkennt man, dass eine Beziehung am Ende ist?

Macht meine Beziehung noch Sinn? Woran erkennt man, dass eine Beziehung am Ende ist?

Im Online Kurs „Gehen oder bleiben? Woran erkennen Sie, ob eine Beziehung zu Ende ist?“ finden Sie fünf Tests mit insgesamt über 200 Fragen, die Ihnen Ihre Entscheidung nicht abnehmen, aber sehr viel leichter machen werden.

Befinden Sie sich in einer emotionalen Abhängigkeit?

Ihr Partner sagt, er liebt Sie, aber Sie fühlen sich immer häufiger gefangen und hilflos in seiner Nähe? Wer in einer emotionalen Abhängigkeit gefangen ist, bemerkt dies oft erst, wenn Manipulationen und Übergriffe unerträglich geworden sind – zu spät, um sich dann noch zu schützen. Mit dem Test „Bin ich emotional abhängig?“ erkennen Sie in 5 Lektionen, ob Sie Sie und Ihr Partner eine Beziehung auf Augenhöhe führen – oder ob Sie ausgenutzt werden.

Eric Hegmann

Eric Hegmann ist Paarberater, Single-Coach und Autor. Er hat über ein Dutzend Bücher zu Liebe, Partnerschaft und Partnersuche veröffentlicht und ist einer der meist zitierten Dating- und Beziehungsexperten im deutschsprachigen Raum. Seit über 12 Jahren unterstützt er die Partneragentur Parship. Er ist Chefredakteur des Online Magazins beziehungsweise beziehungsweise