Überspringen zu Hauptinhalt
Die Fundamente Der Liebe

Lässt sich vorhersagen, ob eine Beziehung beständig sein wird? Was sind die wichtigsten Aspekte einer beständigen Beziehung? Das sind Fundament, Wände, Ebenen und Dach des „Hauses“ Partnerschaft

Die tragenden Wände: Vertrauen und Commitment

Können wir in vielen Jahren noch Freude miteinander erleben? Sehen wir uns auch dann noch gemeinsame Erfahrungen machen? Beide Partner müssen einander und in ihre Beziehung vertrauen. Das bedeutet, dass sie sich darauf verlassen können, dass der Andere es ernst meint und nicht beim ersten (und nicht beim zweiten) Problem aufgibt. Vertrauen, Engagement und Verpflichtung müssen allerdings erlebt werden. Liebe Worte sind schnell gesagt und beweisen erst einmal noch nichts. Wie heißt es doch: Liebe ist ein Tunwort.

Ebene 1: Die Partner kennen sich wirklich

Die erste Phase der Beziehung: Es geht dabei nicht um Geheimnisse, sondern um grundsätzliche Einstellungen zum Leben, zu den persönlichen Zielen und Plänen und um Erlebnisse, die diese Einstellungen geprägt haben. Das sind vor allem die Themen, die frisch verliebte Paare besprechen, wenn sie voneinander nicht genug erfahren können: Mit welchem Kollegen verstehst du dich am besten? Wie heißt er? Welches deiner Geschwister magst du warum am wenigsten? Wo siehst du dich in zehn Jahren leben? Welchen Traum deiner Kindheit, fürchtest du, kannst du im Leben nicht mehr erreichen?

Ebene 2: Gegenseitige Anerkennung und Dankbarkeit füreinander

Alles, was Partner miteinander unternehmen, ist auf eine Art eine Bindung herzustellen. Wenn Kinder am Ärmel der Mutter zupfen und erzählen, was sie gerade gesehen haben, dann wollen sie sich in diesem Moment angenommen und fühlen. Wenn Erwachsene in einer Beziehung über das Wetter draußen oder den Chef sprechen, dann ist das genauso: Sie wünschen sich die Bestätigung, dass sie wahrgenommen werden. Sie suchen einen Beweis einer Verbindung. Aufmerksamkeit und Achtsamkeit zeigen sich besonders stark in Dankbarkeit, deshalb sind liebevolle nicht-materielle Geschenke ein deutliches Anzeichen dafür, ob eine Beziehung funktioniert. Solche Geschenke sind gemeinsame Zeit, Intimität und Zärtlichkeit. Einer der häufigsten Gründe fürs Beziehungsaus ist das Gefühl, für selbstverständlich genommen zu werden.

Ebene 3: Zugewandte, gleichgültige oder abwertende Kommunikation?

Sie gehen spazieren, Ihnen ist kalt. Nicht nur bemerken Ihr Partner das, er schlägt auch gleich vor, ins nächste Café zu gehen und will Sie zu einem heißen Getränk einladen. Das ist zugewandte Kommunikation: aufmerksam, kreativ und fürsorglich. Gleichgültige Kommunikation wäre, wenn Sie sagen, Ihnen ist kalt und er antwortet: „Ja, ziemlich frisch heute.“ Und abwertende, abgewandte Kommunikation wäre, würde er sagen: „Warum hast du dir nicht etwas Wärmeres angezogen?“ Ein Paar, das gleichgültig miteinander umgeht, hat einen schweren Weg vor sich, doch mit etwas Aufmerksamkeitsübungen und Bemühungen lässt sich da noch viel richten und verändern. Ein Paar, das jedoch abwertend miteinander umgeht, das ist bereits voneinander genervt und sieht wenig Positives mehr aneinander. Abwertung ist einer der vier häufigsten Kommunikationsfehler (4 apokalyptische Reiter).

Die häufigsten Kommunikationsfehler und wie Sie diese vermeiden können

Gehen oder bleiben? – Woran erkennst du, ob deine Beziehung am Ende ist?

Die seriöse Entscheidungshilfe auf wissenschaftlicher Basis, wenn du in deiner Partnerschaft nicht mehr glücklich bist.

Jetzt Online Test ansehen

Gehen oder bleiben? – Woran erkennst du, ob deine Beziehung am Ende ist?

Ebene 4: Positivität und Optimismus

Starke Eifersucht, Beziehungsstress, Untreue: Eine Paartherapie bringt nichts mehr, wenn ein Partner bereits innerlich die Liebe aufgekündigt hat. Denn wer nicht mehr an eine Beziehung glaubt, der investiert auch keine Energie mehr in sie. Natürlich ist keine Beziehung ein einziger Aufstieg. Doch wenn die Talfahrt nur noch stetig nach unten geht, dann musst du auch nicht mehr abwarten, bis ihr hart aufschlagt. Die meisten Paare, die sich getrennt haben, sagen, sie hätten das auch schon lange vorher tun können. Jede Beziehung ist es wert, dass man sich um sie bemüht, dass man auch um sie kämpft und ihr und sich eine zweite, vielleicht sogar eine dritte Chance gibt. Aber irgendwann muss man sich auch aus einer Beziehung, die schmerzvoll und verletzend ist, lösen. Das Leben ist kurz, zu kurz für solche Beziehungen.

Ebene 5: Die Streitkultur

Angriff ist die beste Verteidigung? Nein. Das Verständnis für die Andersartigkeit des Partners, der Umgang mit Konflikten, die nicht durch Kompromisse zu lösen sind, das Verzeihen und die Versöhnung nach einem Streit, zeichnen erfolgreiche Paare aus. Glückliche Paare streiten auch, aber sie heilen ihre Verletzungen und sie haben Rituale der Annäherung und Versöhnung entwickelt.

Die Geheimnisse einer glücklichen Ehe nach John Gottman
Die Geheimnisse einer glücklichen Ehe nach John Gottman

Ebene 6: Gemeinsame Lebensziele erreichen und Wünsche erfüllen

„Hast du erreicht im Leben, was du möchtest?“ „Hast du Sorge, dass du deine Wünsche nicht mehr erfüllen kannst?“ Im Beziehungsalltag werden diese Fragen häufig nicht mehr gestellt – und dann nicht beantwortet aus Sorge, die Ziele des Partners könnten sich von den eigenen unterscheiden oder eine Midlife-Krise auslösen. Und so unberechtigt ist diese Sorge nicht, denn jemand, der seine Lebensziele aus den Augen verliert, wird garantiert irgendwann unglücklich und das wirkt sich negativ auf die Beziehungszufriedenheit aus.

Das Dach: Das Schaffen gemeinsamer Werte und Bedeutung

Über die Jahre entsteht etwas von Bedeutung: eine Beziehung mit gemeinsamen Erinnerungen, eine Familie, weiter gegebene Werte, ein Vermächtnis, auf das die Partner zurückblicken und stolz sein können.

Aber: Am Ende soll Ihnen niemals jemand anders sagen als Sie selbst, ob Sie Ihrer Beziehung noch eine Chance geben möchten.

Mein Partner versteht mich nicht! – Paarkommunikation und Streitkultur verbessern

Miteinander reden, Bindung schaffen und Konflikte lösen: Der Kommuni­kationskurs für mehr Liebe.

Jetzt Online Kurs ansehen

Mein Partner versteht mich nicht! – Paarkommunikation und Streitkultur verbessern

Eric Hegmann

Eric Hegmann ist Paarberater, Single-Coach und Autor. Er hat über ein Dutzend Bücher zu Liebe, Partnerschaft und Partnersuche veröffentlicht und ist einer der meist zitierten Dating- und Beziehungsexperten im deutschsprachigen Raum. Seit über 12 Jahren unterstützt er die Partneragentur Parship. Er ist Chefredakteur des Online Magazins beziehungsweise beziehungsweise

Suche schließen

Warenkorb