Überspringen zu Hauptinhalt
Das Dreiecksmodell Der Liebe Nach Sternberg

Was ist Liebe? Und wenn ja, wie viele? Was erwarten, was erhoffen wir von ihr? Das Liebessystem oder die Triade der Liebe beschreibt sie als Summe dreier gleicher Teile: Bindung, Begehren und Romantische Liebe

Die Triade der Liebe

Robert Sternberg hat das Modell „Dreieckstheorie der Liebe“ geschaffen, um abzubilden, was Menschen antreibt, sich in Beziehungen zusammenzutun. Vor über 30 Jahren entwickelt, findet es heute wieder viel Aufmerksamkeit, denn nie zuvor in der menschlichen Geschichte konnten so viele Beziehungsmodelle ohne Angst vor staatlicher oder religiöser Verfolgung gelebt werden, unabhängig von den Konsequenzen, die diese Modelle fürs Alter darstellen, da sowohl mehrere – auch ganz unterschiedliche – Partnerschaften im Leben zum Regelfall geworden sind und die letzte Lebensphase auch alleinstehend, ohne Partner, ohne Kinder oder (Groß)familie möglich ist.

Die Triade der Liebe

Begehren, Lust, Leidenschaft: Alle Gefühle, die wir mit Sexualität, sexueller Anziehungskraft, dem Wunsch nach Befriedigung und Vereinigung verbinden. Dieses Element ist besonders motivierend, Kontakte zu knüpfen und zu vertiefen. Es ist jedoch nicht auf eine Person beschränkt, ist nicht monogam und ist endlich.

Die romantische Liebe: Sie ist fixiert auf eine Person, sie blendet andere Personen und Optionen für Beziehungen aus. Sie ist verantwortlich dafür, dass wir dem Partner vertrauen, dass wir uns geborgen fühlen – und dass wir Intimität als besonders befriedigend erleben mit dem geliebten Menschen.

Bindung, Entscheidung, Commitment: Der optimistische Blick auf eine gemeinsame Zukunft als Paar ist der Entschluss beider Partner, auf die Veränderungen von innen und außen auf den Beziehung gemeinsam reagieren zu wollen und die Liebe am Leben zu erhalten – in guten wie in schlechten Tagen.

Die Triade der Liebe nach Robert Steinberg
Die Triade der Liebe nach Robert Sternberg

Die romantische Liebe ist die emotionale Komponente, Leidenschaft die motivationale und die Entscheidung/Bindung die kognitive Komponente. In den verschiedenen Phasen einer Liebesbeziehung ist die Gewichtung nicht immer gleich, aber dennoch ausgeglichen. Ohne Romantische Liebe gäbe es vermutlich ausschließlich sexuelle Kontakte, ohne Bindung und Entscheidung bliebe eine Beziehung einseitig und möglicherweise in emotionaler Abhängigkeit und ohne die Leidenschaft würde der Antrieb fehlen.

Die möglichen Beziehungsmodelle nach Sternbergs Dreiecksmodell

  • Nicht-Liebe: Beziehung ohne eine der drei Komponenten
  • Mögen/ Freundschaft: Nur Vertrautheit zwischen den Partnern
  • Verliebtheit: Leidenschaft und Lust zwischen den Partnern
  • Leere Liebe: Die Beziehung wird nur durch Verpflichtung zusammengehalten
  • Romantische Liebe: Leidenschaft und Vertrautheit, aber keine Verbindlichkeit
  • Kameradschaftliche Liebe: Emotionale Nähe und Verbindlichkeit, aber keine Leidenschaft (mehr)
  • Vollkommene Liebe: Alle Kriterien aus Sternbergs Modell sind erfüllt

Wie gut passen wir zusammen? Der große Liebestest

Basierend auf Erfahrungen aus der Paartherapie und wissenschaftlicher Forschung: Wo teilt ihr dir gleichen Werte? Wo ergänzt ihr euch? Bei welchen Unterschieden drohen Konflikte?

Jetzt Beziehungs­test ansehen

Wie gut passen wir zusammen? – Der große Liebestest

Der Anspruch an die Liebe

Weil Menschen nicht mehr in Partnerschaften leben müssen, um überleben zu können, ist überwiegend die romantische Liebe der Grund, sich als Paar zusammenzutun, denn lieben lässt sich nicht alleine. Das Gleichgewicht der Triade besteht nur noch auf Zeit. Doch entgegen zahlreicher Stimmen sind nicht (nur) Unverbindlichkeit oder Narzissmus der Grund

Immer wieder wird Unverbindlichkeit als Symptom von Bindungsangst definiert. Doch auch ganz und gar nicht ängstliche Bindungstypen können sich häufig nicht entscheiden. Nicht weil sie überzeugt sind, da würde an der nächsten Ecke sicher ein besserer Kandidat warten, sondern weil sie das befürchten.

Die Angst vor dem Scheitern mit dem nicht passenden Partner ist heute so groß, weil die Überromantisierung der Liebe, die ich auch Disneyfizierung der Liebe nenne, zu viel von uns und von unseren Partnern verlangt. Was soll nicht alles der Partner für uns sein? Von Esther Perel stammt die Aussage: „Heute soll unser Partner uns dies nach wie vor bieten, aber zusätzlich soll er auch bester Freund, Vertrauensperson und leidenschaftlicher Liebhaber sein, der uns anturnt. Und wir werden doppelt so alt wie früher. Wir treffen also auf eine einzige Person und wollen, dass sie uns all das gibt, was früher ein ganzes Dorf leistete. „

Der heutige Anspruch an die Liebe, den Lebenspartner und die Beziehung
Der heutige Anspruch an die Liebe, den Lebenspartner und die Beziehung

Um herauszufinden, was wir tatsächlich wollen, sollten uns immer wieder dieselben Fragen stellen, die Sternberg den an seiner Studie teilnehmenden Paaren auch stellte.

  • Wie fühlen Sie sich?
  • Wie fühlt sich Ihrer Meinung nach Ihr geliebter Partner?
  • Wie würden Sie sich gern fühlen?
  • Wie möchten Sie, dass sich Ihr Partner fühlt?

Quellen:

  • Robert Steinberg: Dreieckstheorie der Liebe
  • Esther Perel: Das Geheimnis des Begehrens in festen Beziehungen

Wie finde ich den richtigen Partner? Der Online-Kurs für Singles, die keine mehr sein wollen.

Lass dich finden und sei attraktiv für Partner, die wirklich zu dir passen. Der 5-Wochen-Kurs, der deine Partnersuche verändern und endlich erfolgreich machen kann.

Jetzt Single Kurs ansehen

Wie finde ich den richtigen Partner? Der Online-Kurs für Singles, die keine mehr sein wollen.

Eric Hegmann

Eric Hegmann ist Paartherapeut, Single-Coach und Autor. Er hat über ein Dutzend Bücher zu Liebe, Partnerschaft und Partnersuche veröffentlicht und ist in seinem Fachbereich einer der meist zitierten Experten im deutschsprachigen Raum. Seit über 15 Jahren unterstützt er die Partneragentur Parship. Er ist Chefredakteur des Online Magazins beziehungsweise beziehungsweise und Gründer der Modern Love School .

Suche schließen

Warenkorb