Beziehungstipps Bei Krisen

Beziehung retten: 3 häufige Gründe, warum Beziehungen zerbrechen

Sie möchten Ihre Beziehung retten? Keine Liebe ist wie die andere, jede Beziehung wird so individuell gelebt wie die Partner sind, die sie führen. Dennoch lassen sich einige in der Beratung immer wiederkehrende Gründe ausmachen, die besonders häufig zum Beziehungsaus führen.

Beziehung ohne Liebe: Sie oder Ihr Partner fühlen sich nicht anerkannt

Wertschätzung, Aufmerksamkeit, überhaupt mit seinen Sehnsüchten und Hoffnungen, aber auch Ängsten und Sorgen, wahrgenommen zu werden, das wünscht sich jeder vom Partner. Dass der stressige Alltag auch einmal die Beziehung übernehmen kann, das ist wohl heute selbstverständlich geworden. Doch niemals sollte sich in einer Beziehung ein Partner selbstverständlich fühlen müssen.

Was Sie tun können, um Anerkennung und Aufmerksamkeit zu zeigen

Weil wir hoffen, unser Partner findet uns großartig, besonders nach einem Tag, der uns genau das Gegenteil gezeigt hat, ist zugewandte Kommunikation besonders wichtig.

  • In Gesprächen Rückfragen stellen
  • Danke sagen, und das häufig, auch für die kleinen Dinge
  • Loben und zeigen, wie stolz man aufeinander ist
  • Liebevolles und fürsorgliches Verhalten zeigen ohne Aufforderung
  • Sich anfassen ist ein Zeichen von Zuneigung, es sendet das Signal: Du bist OK, ich mag dich nah bei mir

In einem Beziehungscoaching oder während einer Paarberatung lässt sich mit wenigen, sehr einfachen Übungen Dankbarkeit und Achtsamkeit trainieren.

Beziehung am Ende: Sie oder Ihr Partner leben sich auseinander

Niemand kann garantieren, dass die Person, in die Sie sich vor einigen Jahren verliebt haben, in zwei Jahrzehnten noch immer dieselben Interessen hat wie früher. Leben bedeutet Veränderung und wir reagieren darauf. Sei es ein runder Geburtstag oder auch ein trauriger Anlass wie der Tod eines Elternteiles: Beziehungen sind manchmal nicht stark genug, um die Partner zusammenzuhalten, wenn sich deren Perspektiven und Ziele verändern. Dies ist besonders traurig, weil die Partner häufig zuvor eine ganz besonders enge Verbindung erlebt haben, deren Verlust die Liebe nicht übersteht.

Was Sie tun können, um am Leben Ihres Partners teilzuhaben

Harmonische Beziehungen zeichnen sich aus durch eine gute Mischung an Bewährtem und Neuem, das die Partner gemeinsam erleben. Bewährtes, das sind beispielsweise Rituale, die das Paar entwickelt hat, denn sie geben einander Bestätigung, zusammen zu gehören. Neues, um neben der Geborgenheit und dem Vertrauten, gemeinsam neue Erfahrungen zu machen. Erlebnisse, an die man sich noch viele Jahre später erinnern kann, stärken das Wir-Gefühl. Sie erlauben auch, sich gegenseitig in fremden Situationen neu zu entdecken.

  • Rituale schaffen und pflegen
  • Gemeinsam Neues entdecken
  • Sich über Lebensziele, Wünsche und Hoffnungen immer wieder austauschen
  • Gegenseitig unterstützen, Ziele zu verfolgen
  • Langeweile verhindern

Zahlreiche Übungen und Interventionen können in der Paarberatung oder im Paar-Coaching mehr und tiefe Verbundenheit schaffen.

Beziehung kaputt: Sie oder Ihr Partner sind in die Negativitäts-Falle geraten

Um uns vor Gefahren zu schützen, merkt sich unser Gehirn unangenehmes besser als die schönen Erfahrungen. Es ist uns also ein Stückweit vorgegeben, ängstlicher zu werden mit den Jahren und eben auch vorsichtiger und weniger begeisterungsfähig. Da kommen Gedanken auf wie: „Das hat doch sowieso keinen Zweck.“ „Das hat noch nie funktioniert.“ „Du schaffst das wieder nicht.“ Die Folge ist leider ein Abkühlen der Gefühle, aus Pragmatismus wird Antriebslosigkeit und Negativität. Aber weil niemand gerne Pessimisten küsst, verlieren die Partner dadurch an Attraktivität.

Was Sie tun können, um Positivität zu erlangen

Sie sollen sich natürlich nicht einreden, alles wäre schön und toll, wenn es denn so nicht ist. Oder dass sich alles erreichen lässt, wenn Sie nur fest genug daran glauben. Studien haben ergeben, dass die Frustration, wenn etwas dann misslingt, viele Menschen erst recht runterzieht. Dennoch gibt es auch bei Beziehungsstress reichlich Ansätze, um wieder einen positiven und dabei realistischen Blick auf die Gegenwart und die Zukunft zu erlangen.

  • Ausgleich schaffen durch die 5:1 Regel
  • Intimität pflegen und fördern
  • Dankbarkeit von anderen erfahren

In der Paarberatung oder im Beziehungscoaching bewährt hat sich das Modell FLOW für Beziehungen: Damit wachsen an Ihren Zielen und lassen sich von Ihrem Enthusiasmus zum Erfolg für Sie persönlich und als Paar tragen.

Der erste Schritt für eine Verbesserung der Partnerschaft ist eine Verbesserung der Gesprächskultur. Wie Beziehungsgespräche führen, wie richtig streiten, wie konstruktive Lösungen finden? In meinem Online Coaching Kurs „Die Sprache der Liebe“ lernen Sie in zehn Lektionen sich und Ihren Partner besser kennen. Ohne Terminvereinbarung, ohne Aufwand, alleine oder gemeinsam mit Ihrem Partner, modern, zeitgemäß und günstig. Ideal, um eine Paarberatung oder ein Beziehungscoaching zu testen.

 

Eric Hegmann

Eric Hegmann ist Paarberater, Single-Coach und Autor. Er hat über ein Dutzend Bücher zu Liebe, Partnerschaft und Partnersuche veröffentlicht und ist einer der meist zitierten Dating- und Beziehungsexperten im deutschsprachigen Raum. Seit über 12 Jahren unterstützt er die Partneragentur Parship. Er ist Chefredakteur des Online Magazins beziehungsweise beziehungsweise